Aus der Quelle der Liebe

Das Buch für Ihr persönliches Schlüsselerlebnis.

 

Aus der Quelle der Liebe

Menschen suchen in der Liebe Erfüllung, finden statt dessen häufig Schmerz und Leid. Ihr Irrtum ist, dass sie Liebe für ein Gefühl halten, das kommt und geht.

Das Buch ist Wegweiser, Ratgeber und eine Bereicherung für Menschen, die unterwegs zu sich selbst sind, die den Fragen nachspüren wollen: Wer bin ich? Was kann ich tun, um meinen inneren Frieden zu finden und ein Leben in Liebe zu führen? Es unterstützt sie, ihre Wahrheit zu suchen und Wahrhaftigkeit zu finden.

Das Buch regt zum Nachdenken an, zum Überdenken, gibt viele Anregungen und Übungen, um zu sich selbst zu kommen, zu heilen und zu einem erfüllten Leben zu finden.

Es ist ein Buch, das Sie immer wieder zur Hand nehmen werden.

Weiter zum Buch

 

Vor dem Leben ist nach dem Leben ist …

Das Leben hört nicht mit dem Verlassen des fleischlichen Körpers auf. Es endet nie und ist zutiefst geheimnisvoll.

 

Vor dem Leben ist nach dem Leben ist …

Viele Menschen schieben die Auseinander-setzung mit dem Tod weit von sich, weil sie Angst vor der Endlichkeit haben. Dabei kann sie uns ein anderes Bewusstsein eröffnen. Der Tod kann hier auf Erden über wunden werden, wenn wir nicht an weltlichen Dingen haften. Das Leben hört nicht mit dem Verlassen des fleischlichen Körpers auf. Es endet nie und ist zutiefst geheimnisvoll.

Dieses Buch kann dem Leser eine Art Lebensanleitung sein. Es wird manches über Leben, Sterben, Tod und Auferstehung aufdecken, was ihm verschwiegen oder bis heute falsch vermittelt wurde und wird.

Es hilft zu erkennen, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt als Materie. Alles Materielle kann uns schnell genommen werden. Glück und Zufriedenheit kommen von innen. Das Buch kann den Menschen helfen, die kurz vor dem Übergang in eine andere Daseinsform stehen. Es kann Grundlage für diejenigen sein, die Sterbende begleiten und mit ihnen über den Tod sprechen.

Es soll die Angst vor den letzten Stunden oder Minuten im jetzigen Körper nehmen, die uns seit ewigen Zeiten gemacht wurde. Solange die Angst in uns existiert, wird der Zyklus von Geburt und Tod, von Sterben und Werden erscheinen. In Wirklichkeit gibt es weder ein endgültiges Ende am Ende des Lebens noch einen Toten oder eine Auferstehung der Toten, weil es gar keinen Tod gibt, nur ewiges Leben.

Weiter zum Buch
Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen