Aus der Quelle der Liebe

Das Buch für Ihr persönliches Schlüsselerlebnis.

 

Aus der Quelle der Liebe

Menschen suchen in der Liebe Erfüllung, finden statt dessen häufig Schmerz und Leid. Ihr Irrtum ist, dass sie Liebe für ein Gefühl halten, das kommt und geht.

Das Buch ist Wegweiser, Ratgeber und eine Bereicherung für Menschen, die unterwegs zu sich selbst sind, die den Fragen nachspüren wollen: Wer bin ich? Was kann ich tun, um meinen inneren Frieden zu finden und ein Leben in Liebe zu führen? Es unterstützt sie, ihre Wahrheit zu suchen und Wahrhaftigkeit zu finden.

Das Buch regt zum Nachdenken an, zum Überdenken, gibt viele Anregungen und Übungen, um zu sich selbst zu kommen, zu heilen und zu einem erfüllten Leben zu finden.

Es ist ein Buch, das Sie immer wieder zur Hand nehmen werden.

 

Leseprobe:

Die Liebe ist das größte Geheimnis, das einen Menschen berühren kann. Je tiefer wir in sie eindringen, umso unfassbarer wird sie, weil sich uns unzählige Seiten auftun, die alle zu erschließen und zu durchdringen sind. Eine ist so unergründlich wie die andere, keine ist besser oder schlechter, unfasslicher oder reicher - anders. Werten und urteilen wir nicht über sie, sonst nehmen wir uns von anderen die Schönheit. Keine soll uns fremd oder verschlossen bleiben. Alle werden uns angeboten, wenn wir bereit sind, sie zu nehmen und zu leben. Dies macht uns Angst. Es ist die Unermesslichkeit, die uns erschreckt, weil sie eine Tiefe in uns berührt, die wir nicht zu leben gewohnt sind. In dieser Unbegrenztheit begegnen wir uns selbst, unserem Gott, ja, in dieser Endlosigkeit sind wir Gott. Nichts ist erschreckender, als seine eigene Göttlichkeit zu entdecken, sein wahres Licht, sein wahres Selbst, von so unfassbarer Größe und Grenzenlosigkeit, offen und weit, hell und lichtvoll, strahlend schön.

Es gibt nichts Schöneres, als sich selbst zu erkennen, frei zu sein und zu sagen: „Das bin ich!“ Darin eingeschlossen ist die Aussage: „Das bin ich auch! Ich bin wütend, ich bin zornig. Vielleicht gelingt es mir irgendwann einmal, den Zorn auszumerzen, seinen Ursachen gelassen entgegenzutreten. Noch bin ich nicht soweit!“ Ist es nicht befreiender, sich selbst zu verstehen, anstatt immer wieder eine Maskierung aufzuziehen, damit nur ja niemand sieht, wer oder was wir wirklich sind? Was ist so schlimm daran, so zu sein, wie wir sind? Unser Schöpfer hat es geschehen lassen, dass wir so sind, wie wir sind, mit all dem, was zu uns gehört, was uns ausmacht. Genau so, wie wir sind, sind wir gewollt. So sind wir von uns gewollt. Also, aus welchem Grund schämen wir uns, wollen wir nicht unser wahres Gesicht zeigen? Viel wichtiger ist es, zu erkennen, wer wir wirklich sind, wer wir ohne die vielen Maskeraden sind, die wir uns im Laufe der Inkarnationen zugelegt haben. Tun wir sie weg, zeigen wir unser wahres Gesicht. In dem Augenblick sind wir in unseren Herzen, sind bei uns selbst angekommen, sind, wer wir sind. Es gibt nichts an uns zu verbergen, nichts, wofür wir uns schämen müssten.

Die kosmische Quelle spricht nun mit uns über Täuschungen in unserem Leben. Fehlurteile bedeuten Enttäuschungen. Menschen können uns nicht enttäuschen, wir können es nur selbst. Wir haben uns über eine Sache oder Person getäuscht und müssen es eingestehen. Selbsttäuschung führt im Laufe der Inkarnationen zu Selbsthass, bringt uns aus unserem Zutrauen. Es gehört zu den schwersten Aufgaben des Menschen, sich seine eigenen Irreführungen bewusst zu machen, die Enttäuschungen loszulassen, sich zuzugestehen, dass man sich getäuscht hat.

 

Bestellformular

Aus der Quelle der Liebe

1. Auflage, Mai 2016
Softcover, DinA5
232 Seiten

17,95 € inkl. Mehrwertsteuer
Versandkostenfrei

Verlag: TSV Verlag
Sprache: deutsch
ISBN-13: 978-3-943313-11-6
Autorin: Sigrid Steffes
   

Bitte klicken Sie hier, um Ihr Exemplar direkt im Verlagsshop zu bestellen!

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen