Erkennen Sie, dass das Prinzip des menschlichen Willens darin besteht, dass er sich einer höheren Autorität unterwerfen muss? - Sigrid Steffes

Erkennen Sie, dass das Prinzip des menschlichen Willens darin besteht, dass er sich einer höheren Autorität unterwerfen muss?

Nur auf diese Art und Weise kann der Mensch diese Autorität verkörpern und erlangt damit die Macht dieser höheren Autorität. Die Schwäche des Menschen entstand daraus, dass er sich selbst einem Etwas unterwarf, das in Wirklichkeit keine Macht besitzt. Der Mensch selbst hat der äußeren Welt Macht zugeschrieben. Ursprünglich hat sie keine solche besessen, noch hat sie eine. Die Macht bleibt in ihm selbst, und das, was ihm als Macht vorkommt in seiner Umgebung oder in irgendetwas außerhalb seines eigenen Ich bin, seiner eigenen Identität, ist eine Verdrehung dieser selben Macht in sich. Die Macht ist im Inneren des Menschen, und sie betätigt sich den Richtlinien entsprechend, die man ihr gibt. Deshalb sollte immer vollkommene Übereinstimmung zwischen Ursache und Wirkung bestehen. Die Meister fassen keine Ebene außer der geoffenbarten Geistigen in Betracht. Sie verneinen ebenso wie Jesus nie irgendeinen Zustand. Sie erheben sich darüber hinaus in den wahren geistigen Zustand. Dann besteht keine Notwendigkeit zur Verneinung oder zur Aufmerksamkeit auf etwas anderes als auf den wahren, geistigen Zustand. Was hindert uns daran, es den Meistern gleich zu tun?