Gehören zu viele seelische Belastungen zu Ihrem Alltag, lösen Sie Ängste nicht auf oder leben Sie starke Aggressionen aus (Schilddrüse)? - Sigrid Steffes

Gehören zu viele seelische Belastungen zu Ihrem Alltag, lösen Sie Ängste nicht auf oder leben Sie starke Aggressionen aus (Schilddrüse)?

Die Schilddrüse hat etwas mit unserer Entwicklung, Evolution und Reifung zu tun. Sie ist die maßgebende Instanz für Vitalität, Aktivität, Motivation und Selbstbestimmung. Die Schilddrüse wirkt auf die meisten hormonproduzierenden Drüsen ein und wird von diesen ebenfalls beeinflusst. Um nicht an der Schilddrüse zu erkranken, sollten wir lernen, unsere seelischen Belastungen abzubauen, stark ausgeprägte Ängste aufzulösen, um innerlich zur Ruhe zu kommen. Aggressionen, die daher rühren, dass wir unsere feindseligen Gefühle verleugnen und unterdrücken, sollten verarbeitet werden. Ratsam wäre es, das Bedürfnis, umsorgt zu werden, zu hinterfragen, weil es oft durch ein fast zwanghaftes Bedürfnis kompensiert wird, für andere zu sorgen. Oft strebt dieser Mensch nach Unabhängigkeit, obwohl er sich am liebsten anlehnen möchte. Bei Schilddrüsenproblemen kann ich mich hinterfragen, wo ich nicht ehrlich zu mir selbst bin, was ich befürchte, wieso ich glaube, mich nicht ausreichend verteidigen zu können, ich mich ausnutzen lasse, weshalb ich befürchte, belogen zu werden, gegen wen ich feindselige Gefühle hege und weshalb es so ist, und, ganz wichtig, warum ich nicht meine Ängste oder mein Anlehnungsbedürfnis äußere, anstatt noch mehr Verantwortung zu übernehmen.